Skip to main content

Kunst / Kulturgeschichte

Loading...
Zisterziensische Klosterlandschaften als europäische Kulturlandschaften - auf dem Weg zum Kulturerbe-Siegel
Mo. 26.02.2024 19:00

Der Reformorden der Zisterzienser breitete sich ab 1100 innerhalb weniger Jahrzehnte über ganz Europa aus. Aufgrund seiner schriftlich fixierten Ordensstatuten, die die Ernährung durch eigener Hände Arbeit einforderten, und seines Filiationsprinzips entstanden sehr einheitlich geprägte, typische Klosterlandschaften. So lässt sich noch heute überall in Europa die zisterziensische Prägung einer Kulturlandschaft ablesen. Mit dem Projekt "Cistercapes" machen sich 17 solcher Klosterlandschaften auf dem Weg zum europäischen Kulturerbesiegel.

Kursnummer R217687
Kursdetails ansehen
Veranstalter: Münchner Volkshochschule
Gebühr: Gebührenfrei
Prof. Dr. Thomas Gunzelmann, Referatsleiter Denkmalforschung, Städtebauliches Erbe und Welterbe (Bau), Bayerisches Landesamt für Denkmalpflege
Prag: Kunst und Geschichte
Mo. 04.03.2024 15:30

Prag wird auch die Goldene Stadt genannt und sie ist ja auch voller Geschichte und voller Kunstschätze. Ein virtueller Stadtrundgang mit Dr. Frank Henseleit führt Sie an drei Nachmittagen virtuell durch Prag. Dabei lernen Sie einige der wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Stadt kennen und erfahren Interessantes zur Geschichte und Kultur der Stadt. Die Vortragsreihe kann auch einzeln gebucht werden, da der jeweilige Schwerpunkt in der Stunde abgeschlossen wird.

Kursnummer 241-23019
Kursdetails ansehen
Veranstalter: vhs Taufkirchen
Gebühr: 27,00
Prag: Sakrale Baukunst
Mo. 04.03.2024 15:30

Virtueller Stadtrundgang durch Prag mit Dr. Frank Henseleit in drei Teilen zu den Top-Sehenswürdigkeiten. Die Vortragsreihe kann auch einzeln gebucht werden, da der jeweilige Schwerpunkt in der Stunde abgeschlossen wird.

Kursnummer 241-23019A
Kursdetails ansehen
Veranstalter: vhs Taufkirchen
Gebühr: 10,00
Vermessung mittels Drohnen: neue Möglichkeiten der Denkmalpflege
Mo. 04.03.2024 19:00

In den letzten Jahren hielten die neuen digitalen Vermessungstechnologien auch Einzug in die Denkmalpflege. Drohnen werden vermehrt zur Bauforschung, Schadensdokumentation, Kartierung aus der Luft und zur Vermittlung an die Öffentlichkeit eingesetzt. Auch in der Bodendenkmalpflege können mit Hilfe von Drohnen Grabungen und obertägige Denkmäler schnell und einfach dokumentiert werden. Im Rahmen des Vortrags werden Methodik und Verfahren der Fotogrammetrie dargestellt sowie einige Beispiele aus der Vermessung von Denkmälern in Bayern präsentiert.

Kursnummer S217585
Kursdetails ansehen
Veranstalter: Münchner Volkshochschule
Gebühr: Gebührenfrei
Dr. Roland Linck., stellv. Referatsleiter Zentrallabor und Geo-Erkundung, Bayerisches Landesamt für Denkmalpflege
Shakespeares Tragödien
Mo. 04.03.2024 19:30

Shakespeares Tragödien William Shakespeares Bühnenuniversum Bis heute ist er der überwältigendste Fabulierer der Theaterbühne. Goethe hielt ihn gar für den größten Dichter aller Zeiten und Völker. In seinen 36 Dramen hat William Shakespeare (1564-1616) einen ganz eigenen Erzählkosmos aufgerichtet: spannend, witzig, bunt, berückend-schön, abgründig-grausam – alles zugleich, tiefenpsychologisch dicht eben. Doch wer könnte aus dem Stegreif sagen, um was es in Stücken wie „Titus Andronicus“, „Wintermärchen“ oder „Cymbelin“ eigentlich geht?! Ist Shakespeare noch „unser“? In dieser Kurs-Serie, die dem Inhalt der einzelnen Theaterstücke Shakespeares mit zahlreichen Hör- und Videobeispielen gewidmet ist, soll er es wieder werden. Wir folgen dabei der Einteilung der Shakespearschen Bühnenwerke in vier spezielle Werkgruppen: Tragödien, Historien, Komödien und Romanzen. Mo., 4.3.2024, 19.30-21.30 Uhr Mo., 11.3.2024, 19.30-21.30 Uhr Mo., 18.3.2024, 19.30-21.30 Uhr Mo., 8.4.2024, 19.30-21.23 Uhr Bitte beachten Sie den genauen Terminplan

Kursnummer 241-2312A
Kursdetails ansehen
Veranstalter: vhs Taufkirchen
Gebühr: 40,00
William Shakespeares Bühnenuniversum
Mo. 04.03.2024 19:30

William Shakespeares Bühnenuniversum Bis heute ist er der überwältigendste Fabulierer der Theaterbühne. Goethe hielt ihn gar für den größten Dichter aller Zeiten und Völker. In seinen 36 Dramen hat William Shakespeare (1564-1616) einen ganz eigenen Erzählkosmos aufgerichtet: spannend, witzig, bunt, berückend-schön, abgründig-grausam – alles zugleich, tiefenpsychologisch dicht eben. Doch wer könnte aus dem Stegreif sagen, um was es in Stücken wie „Titus Andronicus“, „Wintermärchen“ oder „Cymbelin“ eigentlich geht?! Ist Shakespeare noch „unser“? In dieser Kurs-Serie, die dem Inhalt der einzelnen Theaterstücke Shakespeares mit zahlreichen Hör- und Videobeispielen gewidmet ist, soll er es wieder werden. Wir folgen dabei der Einteilung der Shakespearschen Bühnenwerke in vier spezielle Werkgruppen: Tragödien, Historien, Komödien und Romanzen. Die vier Kurse können einzeln oder als Serie gebucht werden.

Kursnummer 241-2312
Kursdetails ansehen
Veranstalter: vhs Taufkirchen
Gebühr: 160,00
Was macht KI mit der Kunst, und umgekehrt, Kunst mit KI?
Di. 05.03.2024 19:00

Prof. Dr. Pamela C. Scorzin M. A. I Professorin für Kunstwissenschaft und Prodekanin des Fachbereichs Design der Fachhochschule Dortmund Kann KI Kunst? Pamela C. Scorzin diskutiert anhand von aktuellen Beispielen den Einfluss von Künstlicher Intelligenz auf die zeitgenössische künstlerische Praxis und Kreativszene. Dabei werden u. a. Fragen zur künstlerischen Autorschaft, Authentizität und Originalität, Ko-Kreativität und Kollaboration im Netzwerk von menschlichen und nicht-menschlichen Akteuren sowie zur Ästhetik der neuen technisierten Produktionen aufgeworfen. Prof. Dr. Pamela C. Scorzin M. A. ist Kunsttheoretikerin und Kritikerin (AICA-Mitglied), Professorin für Kunstwissenschaft und Prodekanin des Fachbereichs Design der Fachhochschule Dortmund. Für das KUNSTFORUM International war sie zuletzt als Gastherausgeberin und Autorin der Themenbände „AI Art: Kann KI Kunst? Neue Positionen und technisierte Ästhetiken.“ (2021) und „Mixed Realities. Neue Wirklichkeiten in der Kunst“ (2023) tätig. Sie forscht, arbeitet und lebt in Dortmund, Mailand und Los Angeles.

Kursnummer 241-1332
Kursdetails ansehen
Veranstalter: vhs Marktheidenfeld
Gebühr: 8,00
Dozent*in:
Geschichte und Zukunft der Mode Online-Vortrag
Di. 05.03.2024 19:30
Online-Vortrag

Befindet sich das System der "schnellen" Mode, wie es im zwanzigsten Jahrhundert entstanden ist, in einer tiefen Krise? Die Mode ist ein starker Motor für ökologische und wirtschaftliche Ungleichheiten in der Welt. Das macht die Diskussion über die Vergangenheit und Zukunft der Mode zu einer dringenden Aufgabe. Eine Betrachtung der Mode als globale Geschichte seit dem Mittelalter zeigt, wie wir über neue ökologische und ästhetische Zukünfte nachdenken können.    Prof. Dr. Ulinka Rublack lehrt Europäische Geschichte an der Universität Cambridge, Alfons Kaiser ist leitender Journalist bei der FAZ und dort u.a. für Mode zuständig. Achtung: Online-Seminar: Bitte melden Sie sich mit einer E-Mail-Adresse an. Sie erhalten von uns vor Seminarbeginn den Zugangscode. Im Veranstaltungsraum sind Teilnehmerinnen und Teilnehmer nicht zu sehen oder zu hören. Eine Beteiligung ist über den moderierten Chat möglich.

Kursnummer 133706
Kursdetails ansehen
Veranstalter: vhs Aschaffenburg
Gebühr: kostenlos
Einführung in die Baugeschichte - das UNESCO-Welterbe der Moderne
Mi. 06.03.2024 19:00

Die Architekturhistorikerin Dr. Kaija Voss zeigt Industriebauten, Siedlungen und ganze Städte der Moderne, die heute zum UNESCO-Weltkulturerbe zählen: das Faguswerk von Walter Gropius, die Zeche Zollverein in Essen, sechs Berliner Siedlungen der Moderne, ebenso Bauhausbauten, wie das Haus am Horn in Weimar und die Bauhausschule in Dessau. Die internationale Liste ist lang, mit vielen Werken von Le Corbusier, Ludwig Mies van der Rohe und Frank Lloyd Wright. Größter Welterbe-Komplex der Moderne ist die Weiße Stadt von Tel Aviv.

Kursnummer S217495
Kursdetails ansehen
Veranstalter: Münchner Volkshochschule
Gebühr: 34,00
Dozent*in: Dr. Kaija Voss
Frauen und Mädchen der Residenz
Do. 07.03.2024 19:00

Zum Weltfrauentag Männer schrieben Geschichte. Je nach Zeit waren die Frauen und Töchter der Staatsmänner dazu da, Bündnisse zu schließen und zu festigen, Vermögen zu erwerben oder zu vermehren, legitime Nachfolger zu gebären oder mit ihrer Schönheit zu glänzen. Anhand ausgewählter Frauen-Biografien soll eine Geschichte des Frauenlebens aufgezeigt werden. Und auch die Randfiguren sind interessant: Die Mätressen, illegitimen Töchter und andere Damen des Hoflebens. Wir durchleuchten Ihre Erziehung und Bildung, ihre Tagesabläufe und nicht zuletzt ihre Chance auf Selbstbestimmung und Glück.

Kursnummer 241-2320
Kursdetails ansehen
Veranstalter: vhs Taufkirchen
Gebühr: 9,00
Dozent*in: Petra Rhinow
Frida Kahlo (1907 – 1954) - Leidenschaft, Farbenpracht und Damenbart Zooming Female Artists (ZoFA)
Do. 07.03.2024 19:00
Zooming Female Artists (ZoFA)

Die mexikanische Malerin Frida Kahlo (1907-1954) ist eine internationale Kultfigur. Fast jede Frau kennt sie. Warum ist das so? Was macht sie bis heute so faszinierend? Sie hatte viele Facetten: Malerin, Stilikone, Feministin, politische Aktivistin, Mensch mit Behinderung, betrogene und betrügende Ehefrau, Gastgeberin, Tabubrecherin uvm.. Und sie war eine Frau, die oft strauchelte, aber immer wieder aufstand.

Kursnummer 26AH103408
Kursdetails ansehen
Veranstalter: vhs Hofer Land
Gebühr: kostenlos, Anmeldung erforderlich
Die Frauen und Mädchen der Residenz Vortrag zum Weltfrauentag
Fr. 08.03.2024 19:00
Vortrag zum Weltfrauentag

Zweifelsfrei schrieben Männer die bayerische Geschichte. Je nach Zeit waren die Frauen und Töchter der Staatsmänner dazu da, Bündnisse zu schließen und zu festigen, Vermögen zu erwerben oder zu vermehren, legitime Nachfolger zu gebähren oder mit ihrer Schönheit zu glänzen. Anhand ausgewählter Frauen-Biografien soll eine Geschichte des Frauenlebens aufgezeigt werden. Und auch die Randfiguren sind interessant: Die Mätressen, illegitimen Töchter und andere Damen des Hoflebens. Wir durchleuchten Ihre Erziehung und Bildung, ihre Tagesabläufe und nicht zuletzt ihre Chance auf Selbstbestimmung und Glück.

Kursnummer 241-23335
Kursdetails ansehen
Veranstalter: vhs SüdOst
Gebühr: 9,00
Dozent*in: Petra Rhinow
Prag: Prunk und Paläste
Mo. 11.03.2024 15:30

Virtueller Stadtrundgang durch Prag mit Dr. Frank Henseleit in drei Teilen zu den Top-Sehenswürdigkeiten. Die Vortragsreihe kann auch einzeln gebucht werden, da der jeweilige Schwerpunkt in der Stunde abgeschlossen wird.

Kursnummer 241-23019B
Kursdetails ansehen
Veranstalter: vhs Taufkirchen
Gebühr: 10,00
Task Force Denkmalpflege: im Einsatz für Denkmäler in Gefahr
Mo. 11.03.2024 19:00

Seit November 2021 ist die vom Bayerischen Landtag ins Leben gerufene Task Force des Landesamtes für Denkmalpflege tätig. Kernaufgabe ist die Entwicklung neuer Rettungsstrategien für gefährdete Baudenkmäler und die Erstellung eines landesweiten Überblicks über das bedrohte bauliche Erbe Bayerns. Wie sieht es nach den ersten beiden Jahren aus? Welche Bauwerke konnten bereits gerettet werden? Welche Bauwerke sind landesweit besonders bedroht und mit welchen Maßnahmen kann der Gefahr des Verlustes entgegengewirkt werden?

Kursnummer S217605
Kursdetails ansehen
Veranstalter: Münchner Volkshochschule
Gebühr: Gebührenfrei
Dr.-Ing. Anica Mayer/Tobias Bösl M.Sc., Task Force Denkmalpflege, Bayerisches Landesamt für Denkmalpflege
Münchner Museumsarchitektur
Di. 12.03.2024 19:00

Schon früh galt München weltweit als vorbildlich in der Museumsarchitektur. Vom Antiquarium der Residenz über den Klassizismus und die Moderne zum Dekonstruktivismus, von der Künstlervilla bis zum postmodernen Bau reichen die Entwürfe berühmter Architekturpersönlichkeiten Münchens. Historische und aktuelle Museumsbauten wie die neuen Bauten auf dem Kunstareal, das Sudetendeutsche Museum, die Archäologische Staatssammlung, ebenso das BMW-Museum und das MUCA, das erste Museum für Street Art in München, werden vorgestellt und architektonisch eingeordnet.

Kursnummer S217505
Kursdetails ansehen
Veranstalter: Münchner Volkshochschule
Gebühr: 51,00
Münchner Museumsarchitektur
Do. 14.03.2024 19:00

Schon früh galt München weltweit als vorbildlich in der Museumsarchitektur. Vom Antiquarium der Residenz über den Klassizismus und die Moderne zum Dekonstruktivismus, von der Künstlervilla bis zum postmodernen Bau reichen die Entwürfe berühmter Architekturpersönlichkeiten Münchens. Historische und aktuelle Museumsbauten wie die neuen Bauten auf dem Kunstareal, das Sudetendeutsche Museum, die Archäologische Staatssammlung, ebenso das BMW-Museum und das MUCA, das erste Museum für Street Art in München, werden vorgestellt und architektonisch eingeordnet.

Kursnummer S217515
Kursdetails ansehen
Veranstalter: Münchner Volkshochschule
Gebühr: 51,00
Prag: Museen und Sammlungen
Mo. 18.03.2024 15:30

Virtueller Stadtrundgang durch Prag mit Dr. Frank Henseleit in drei Teilen zu den Top-Sehenswürdigkeiten. Die Vortragsreihe kann auch einzeln gebucht werden, da der jeweilige Schwerpunkt in der Stunde abgeschlossen wird.

Kursnummer 241-23019C
Kursdetails ansehen
Veranstalter: vhs Taufkirchen
Gebühr: 10,00
Der "Eisprinz" von Mattsies - Einblicke in die Lebenswelten einer Elite um 700
Mo. 18.03.2024 19:00

Im Jahr 2021 wurde eine gut erhaltene und reich ausgestattete frühmittelalterliche Kinderbestattung in einem Steinplattengrab bei Mattsies im Landkreis Unterallgäu entdeckt. Für die Bergung dieser besonderen Entdeckung wurde eigens ein Schockfrost-Verfahren zum Einfrieren der gesamten Fundsituation entwickelt, damit die Funde unbeschadet in die Restaurierungswerkstätten des Bayerischen Landesamtes für Denkmalpflege gebracht und dort analysiert werden konnten. Mit den bereits vorliegenden Ergebnissen lässt sich dem Leben und dem Selbstverständnis einer Elite um das Jahr 700 nachspüren.

Kursnummer S217625
Kursdetails ansehen
Veranstalter: Münchner Volkshochschule
Gebühr: Gebührenfrei
Dr. Johann Friedrich Tolksdorf, stellv. Referatsleiter Bodendenkmalpflege Mittelfranken/Schwaben, Bayerisches Landesamt für Denkmalpflege
Prunk und Pracht um 1900 - die Münchner Künstlervillen von Stuck, Lenbach, Hildebrand
Di. 19.03.2024 19:00

München hat drei große Künstlervillen, die bis heute lebendige Orte der Kunst und kulturellen Begegnung sind: Franz von Lenbach ließ sich am Königsplatz nieder, Franz von Stuck schuf ein Gesamtkunstwerk mit seiner Villa am Isarhochufer. Unweit davon baute der Bildhauer Adolf von Hildebrand sein Wohnhaus mit fünf Ateliers. Der Vortrag stellt die Künstler und ihre Villen vor und erläutert die Bedeutung der Kunstorte - damals und heute. In Kooperation mit dem Museum Villa Stuck, der Städtischen Galerie im Lenbachhaus und der Monacensia im Hildebrandhaus

Kursnummer S213460
Kursdetails ansehen
Veranstalter: Münchner Volkshochschule
Gebühr: 8,00
Dozent*in: M.A. Eva Lutz
Auf einen Kaffee mit... biblischen und mythologischen Frauengestalten Susanna – eine Frau in Bedrängnis
Mi. 20.03.2024 19:00
Susanna – eine Frau in Bedrängnis

Kaum ein Thema in der Malerei zeigt so deutlich, wie sehr eine Frau in Bedrängnis geraten kann. Das Motiv der Susanna im Bade erzählt viel über das Verhältnis von Mann und Frau und auch vom Ausgeliefertsein in einem Moment größter Verletzlichkeit. Vor allem im Barock haben sich Maler und Malerinnen (!) diesem religiösen Thema genähert und dabei immer wieder die Emotionen der Protagonistin fein austariert. Wir können mit der Frau mitfühlen und werden somit emotional in das Geschehen mit eingebunden. Gleichzeitig werden wir aber auch aufgefordert, darüber nachzudenken, inwieweit wir vor dem Bild zu Voyeur:innen werden. Der Vortrag wird zeitgleich als Live-Stream angeboten. Wählen Sie bei der Anmeldung (in jedem Fall erforderlich!) zwischen "Präsenz" und "Online".

Kursnummer Z2390K-H
Kursdetails ansehen
Veranstalter: vhs München Nord
Gebühr: 8,00
Fantastische Künstlerhäuser international - Gesamtkunstwerke von München bis New Mexico
Di. 02.04.2024 19:00

Die Villa Stuck als Künstlerhaus ist das Gesamtkunstwerk Franz von Stucks. In ihr vollendet sich sein Streben nach einer Vereinigung aller Künste. Sie repräsentiert seinen Erfolg und war gleichzeitig die wesentliche Inspirationsquelle seines Schaffens. Welche inspirierenden Künstlerhäuser gibt es noch, auch auf anderen Kontinenten? Wir begeben uns auf eine spannende Reise zu den Atelierwohnhäusern von Claude Monet nach Giverny, Georgia O'Keeffe in New Mexico, Jacques Majorelle in Marokko und anderen. In Kooperation mit dem Museum Villa Stuck

Kursnummer S213500
Kursdetails ansehen
Veranstalter: Münchner Volkshochschule
Gebühr: 8,00
Dozent*in: M.A. Eva Lutz
50 Jahre Denkmalschutzgesetz in Bayern: Rückschau und Ausblick - sind Denkmalschutz und Klimaschutz vereinbar?
Mo. 08.04.2024 19:00

Seit 1908 gibt es ein Bayerisches Landesamt für Denkmalpflege, 1973 wurde das Bayerische Denkmalschutzgesetz eingeführt. Der Vortrag geht auf die Entwicklungsgeschichte der bayerischen Denkmalpflege ein, auf die Gründe für die Schaffung eines Gesetzes und auf die neuen Herausforderungen. Könnte das Gesetz für die Denkmalpflege auch wieder aufgehoben werden, denn mehr als 50 Jahre konnte das Bayerische Landesamt für Denkmalpflege auch ohne Gesetzeskraft auskommen? Wäre das sinnvoll? Flexibel genug, um auf neue Herausforderungen zu reagieren, ist es jedenfalls.

Kursnummer S217645
Kursdetails ansehen
Veranstalter: Münchner Volkshochschule
Gebühr: Gebührenfrei
Prof. Dipl.-Ing. Architekt Mathias Pfeil, Generalkonservator des Bayerischen Landesamtes für Denkmalpflege
Jugendstil skurril. Die Kunst des Carl Strathmann im Münchner Stadtmuseum
Mo. 15.04.2024 18:00

Die Kunsthistorikerin Regina Sasse lädt Sie ein, einen der aufregendsten Jugendstil-Künstler Münchens kennenzulernen: Carl Strathmann (1866-1939) war Maler, Zeichner, Illustrator und entwarf Möbel und Textilien. Mit seiner ornamentalen Detailverliebtheit schuf er fabelhaft bizarre Bildwelten. Das Münchner Stadtmuseum zeigte seinen künstlerischen Nachlass 2019 in einer vielbeachteten Ausstellung. Der Online-Vortrag präsentiert die Highlights der Ausstellung und noch nicht ausgestellte Werke. In Kooperation mit dem Münchner Stadtmuseum

Kursnummer S213440
Kursdetails ansehen
Veranstalter: Münchner Volkshochschule
Gebühr: 5,00
Shakespeares Historien
Mo. 15.04.2024 19:30

Shakespeares Historien William Shakespeares Bühnenuniversum Bis heute ist er der überwältigendste Fabulierer der Theaterbühne. Goethe hielt ihn gar für den größten Dichter aller Zeiten und Völker. In seinen 36 Dramen hat William Shakespeare (1564-1616) einen ganz eigenen Erzählkosmos aufgerichtet: spannend, witzig, bunt, berückend-schön, abgründig-grausam – alles zugleich, tiefenpsychologisch dicht eben. Doch wer könnte aus dem Stegreif sagen, um was es in Stücken wie „Titus Andronicus“, „Wintermärchen“ oder „Cymbelin“ eigentlich geht?! Ist Shakespeare noch „unser“? In dieser Kurs-Serie, die dem Inhalt der einzelnen Theaterstücke Shakespeares mit zahlreichen Hör- und Videobeispielen gewidmet ist, soll er es wieder werden. Wir folgen dabei der Einteilung der Shakespearschen Bühnenwerke in vier spezielle Werkgruppen: Tragödien, Historien, Komödien und Romanzen Mo., 15.4.2024, 19.30-21.30 Uhr Mo., 22.4.2024, 19.30-21.30 Uhr Mo., 29.4.2024, 19.30-21.30 Uhr Mo., 13.5.2024, 19.30-21.30 Uhr Bitte beachten Sie den genauen Terminplan

Kursnummer 241-2312B
Kursdetails ansehen
Veranstalter: vhs Taufkirchen
Gebühr: 40,00
Marc Chagall - Einblick in Leben und Werk
Di. 16.04.2024 19:00

Dr. Alexandra Carmen Axtmann I Mitarbeiterin in der Bibliothek des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) Marc Chagall (1887-1985) entführt die Betrachter seiner Bilder in eine magische Welt voller Fabelgestalten. Sein poetisches Universum, das um die Themen Geburt, Liebe, Hochzeit und Tod kreist, beinhaltet Liebespaare, Blumen, Musik, Tanz sowie Traumhaftes und schließt die Bibel ebenso wie das Milieu der Gaukler und Künstler mit ein. Ausgehend von seinen jüdisch-russischen Wurzeln und der Atmosphäre seiner „zweiten Heimat“ Paris schuf Chagall in einem zunächst kubistischen, dann symbolistischen farbkräftigen Stil eine ganz eigene Welt, die nicht nur auf Gemälden, in Graphiken und Buchillustrationen, sondern auch in Deckengemälden und leuchtenden Glasfenstern das Publikum bis heute fasziniert. Anhand von wichtigen und charakteristischen Werken gibt der Vortrag einen Einblick in diese Welt.  

Kursnummer 241-1340
Kursdetails ansehen
Veranstalter: vhs Marktheidenfeld
Gebühr: 8,00
Dozent*in:
Prag und seine Architektur - online@
Di. 16.04.2024 19:30

Prag ist immer eine Reise wert. Seit 1992 gehört die Stadt an der Moldau zum Weltkulturerbe. Ob Veitsdom, Altstädter Rathaus, Palais Schwarzenberg oder Kloster Strahov: Prag kann in allen Stilepochen Meisterwerke bieten. Unser Blick richtet sich auch auf ausgewählte Bauten des 20./21. Jahrhunderts, vom Prager Kubismus mit dem Café Orient bis zum dekonstruktivistischen „Tanzenden Haus“. Die jüdische Geschichte von Prag und die Stadt als Lebensumwelt berühmter Persönlichkeiten werden ebenfalls Teil des Vortrags sein.

Kursnummer 241K020
Kursdetails ansehen
Veranstalter: vhs Gröbenzell
Gebühr: 8,00
Dozent*in: Kaija Voss
Auf einen Kaffee mit... biblischen und mythologischen Frauengestalten Salome – eine klassische femme fatale?
Mi. 17.04.2024 19:00
Salome – eine klassische femme fatale?

Salome, Tochter des Herodias, war – so steht es im Neuen Testament – mitverantwortlich für den Tod Johannes des Täufers. Nachdem sie auf einer Feier des Herodes getanzt hatte, versprach dieser der jungen Frau die Erfüllung eines Wunsches, egal, was es sei. Sie wünschte sich den Kopf des Johannes. Ihr Wunsch wurde erfüllt. Die Figur der jungen und anmutigen Salome faszinierte Künstler über viele Jahrhunderte hinweg. Eine Blütezeit erlebte das Thema noch einmal um 1900, als u. a. Franz von Stuck sie als femme fatale inszenierte. Wir betrachten einige der Salome-Darstellungen und schauen, wie sich der Blick auf die junge Frau im Laufe der Zeit verändert hat. Der Vortrag wird zeitgleich als Live-Stream angeboten. Wählen Sie bei der Anmeldung (in jedem Fall erforderlich!) zwischen "Präsenz" und "Online".

Kursnummer Z2392K-H
Kursdetails ansehen
Veranstalter: vhs München Nord
Gebühr: 8,00
Kunst und Gesellschaft - von Karl dem Großen bis zur Französischen Revolution
Do. 18.04.2024 18:00

Kunst und Architektur sind von den Zeitumständen und der Gesellschaft, in denen sie entstanden sind, mitbestimmt. Sie können unter bestimmten Umständen "politisch" werden. Schon immer wussten die Herrschenden um die Wirkungsmacht von Bildern und Architektur; Kunst wurde im Laufe der Zeit zum Instrument der Selbstinszenierung und Propaganda. Anhand ausgewählter Beispiele aus der Zeit des Mittelalters bis ins späte 18. Jahrhundert erläutert und diskutiert die Kunsthistorikerin Dr. Dorothée Siegelin die verschiedenen Facetten dieser Zusammenhänge.

Kursnummer S217125
Kursdetails ansehen
Veranstalter: Münchner Volkshochschule
Gebühr: 42,00
Verbreitung und Zustand der Moore in Deutschland, Europa und weltweit vhs.wissen live
Do. 25.04.2024 19:30
vhs.wissen live

Im Vortrag werden Moore in Deutschland, Europa und weltweit vorgestellt und ihre wichtige Rolle für Klima, Wasserhaushalt und die biologische Vielfalt – und damit für uns Menschen – erklärt. Daran anschließend werden Beispiele für die praktische Umsetzung für Moorschutz und zukunftsfähige, nachhaltige Moornutzung vorgestellt. Franziska Tanneberger ist habilitierte Landschaftsökologin an der Universität Greifswald und Leiterin des Greifswald Moor Centrum. Ihr Forschungsschwerpunkt sind Niedermoore in Mittel- und Osteuropa sowie Sibirien, insbesondere Brutvögel, Torfbildung und Effekte der landwirtschaftlichen Nutzung. Sie ist Autorin zahlreicher Fachpublikationen, Herausgeberin von Standardwerken wie dem „Europäischen Moorbuch“ und Hauptautorin des Global Peatland Assessment. Das Greifswald Moor Centrum ist Schnittstelle zwischen Wissenschaft, Politik und Praxis für alle moorbezogenen Fragen und eine Partnerschaft von Universität Greifswald, Michael Succow Stiftung und DUENE e.V. 2019/2020 war Franziska Tanneberger Vorsitzende des MV Zukunftsrates. Darüber hinaus ist sie in verschiedenen Umwelt- und Naturschutzinitiativen ehrenamtlich aktiv sowie Teil der Projektsteuerung von toMOORow, einem Kooperationsprojekt der Umweltstiftung Michael Otto.

Kursnummer 241-09045
Kursdetails ansehen
Veranstalter: vhs Schrobenhausen
Gebühr: kostenlos
Londons Architektur - online@
Di. 30.04.2024 19:30

Gebäude in London wie Westminster Abbey, Big Ben, Buckingham Palace oder der Tower sind meist bekannt. Weniger geläufig ist das Haus des Sammlers Sir John Soane oder das Haus des Architekten Ernö Goldfinger. Neben Bekanntem gibt es viel Neues aus dem 21. Jahrhundert, wie das Schwimmstadion von Zaha Hadid, errichtet zur Sommerolympiade 2012, das Hochhaus „The Shard“ von Renzo Piano oder der Umbau der Tate Modern Gallery von Herzog & de Meuron.

Kursnummer 241K030
Kursdetails ansehen
Veranstalter: vhs Gröbenzell
Gebühr: 8,00
Dozent*in: Kaija Voss
Prunk und Pracht um 1900 - die Münchner Künstlervillen von Stuck, Lenbach, Hildebrand
Di. 07.05.2024 19:00

München hat drei große Künstlervillen, die bis heute lebendige Orte der Kunst und kulturellen Begegnung sind: Franz von Lenbach ließ sich am Königsplatz nieder, Franz von Stuck schuf ein Gesamtkunstwerk mit seiner Villa am Isarhochufer. Unweit davon baute der Bildhauer Adolf von Hildebrand sein Wohnhaus mit fünf Ateliers. Der Vortrag stellt die Künstler und ihre Villen vor und erläutert die Bedeutung der Kunstorte - damals und heute. In Kooperation mit dem Museum Villa Stuck, der Städtischen Galerie im Lenbachhaus und der Monacensia im Hildebrandhaus

Kursnummer S213470
Kursdetails ansehen
Veranstalter: Münchner Volkshochschule
Gebühr: 8,00
Dozent*in: M.A. Eva Lutz
Der Teppich von Bayeux
Mi. 15.05.2024 15:30

Der Teppich von Bayeux Der fast 1000 Jahre alte Teppich (eigentlich eine Stickarbeit) mit einer Länge von nahezu 70 m zählt zu den eindrucksvollsten Zeugnissen der romanischen Kunst und gehört zum Weltdokumentenerbe der UNESCO. Dargestellt sind zahlreiche detailreich geschilderte Szenen, die die Ereignisse rund um die Eroberung Englands durch Wilhelm den Eroberer im Jahre 1066 zum Thema haben. Der Vortrag schildert anhand ausgewählter Szenen auf diesem Teppich die damaligen Geschehnisse.

Kursnummer 241-2307
Kursdetails ansehen
Veranstalter: vhs Taufkirchen
Gebühr: 8,00
Auf einen Kaffee mit... biblischen und mythologischen Frauengestalten Venus – zu schön, um wahr zu sein
Mi. 15.05.2024 19:00
Venus – zu schön, um wahr zu sein

Venus, die Göttin der Liebe und Schönheit, taucht seit der Renaissance in der Malerei als beliebtes Bildthema auf. Steht bis zum Barock noch ihre Einbettung in die Geschichten der antiken Mythologie im Fokus, ändert sich der Blick auf sie ab dem Rokoko deutlich. Die Venus dient nun dazu, ein Frauenideal zu zeigen, dem die wenigsten Damen damals entsprochen haben dürften. Im 19. Jahrhundert beherrschten Gemälde der Göttin vor allem die großen Ausstellungen in Paris. Männer erfreuen sich an dem Motiv und Frauen verzweifeln an dem gemalten Ideal eines weiblichen Körpers. Die Dozentin spürt in diesem Vortrag einem Phänomen nach, das es bis heute gibt: dem Schönheitsideal, mit dem Frauen allenthalben konfrontiert werden und dem sie in irgendeiner Form entsprechen sollen. Der Vortrag wird zeitgleich als Live-Stream angeboten. Wählen Sie bei der Anmeldung (in jedem Fall erforderlich!) zwischen "Präsenz" und "Online".

Kursnummer Z2394K-H
Kursdetails ansehen
Veranstalter: vhs München Nord
Gebühr: 8,00
Shakespeares Komödien
Mo. 03.06.2024 19:30

Shakespeares Komödien Mo., 3.6.2024, 19.30-21.30 Uhr Mo., 10.6.2024, 19.30-21.30 Uhr Mo., 17.6.2024, 19.30-21.30 Uhr Mo., 24.6.2024, 19.30-21.30 Uhr Bitte beachten Sie den genauen Terminplan William Shakespeares Bühnenuniversum Bis heute ist er der überwältigendste Fabulierer der Theaterbühne. Goethe hielt ihn gar für den größten Dichter aller Zeiten und Völker. In seinen 36 Dramen hat William Shakespeare (1564-1616) einen ganz eigenen Erzählkosmos aufgerichtet: spannend, witzig, bunt, berückend-schön, abgründig-grausam – alles zugleich, tiefenpsychologisch dicht eben. Doch wer könnte aus dem Stegreif sagen, um was es in Stücken wie „Titus Andronicus“, „Wintermärchen“ oder „Cymbelin“ eigentlich geht?! Ist Shakespeare noch „unser“? In dieser Kurs-Serie, die dem Inhalt der einzelnen Theaterstücke Shakespeares mit zahlreichen Hör- und Videobeispielen gewidmet ist, soll er es wieder werden. Wir folgen dabei der Einteilung der Shakespearschen Bühnenwerke in vier spezielle Werkgruppen: Tragödien, Historien, Komödien und Romanzen

Kursnummer 241-2312C
Kursdetails ansehen
Veranstalter: vhs Taufkirchen
Gebühr: 40,00
Münchner Architektinnen und Architekten - vom Klassizismus bis heute
Di. 04.06.2024 19:00

Klassizismus, Historismus, Moderne oder die zeitgenössische Architektur - München zeigt eine facettenreiche Architekturgeschichte. Bedeutende regionale wie internationale Architektinnen und Architekten haben Münchens Stadtbild über die letzten 150 Jahre geprägt. Ob Carl von Fischer, Leo von Klenze, Theodor Fischer, Robert Vorhoelzer, Sauerbruch Hutton, Coop Himmelb(l)au oder Herzog & de Meuron: in München finden sich viele Bauwerke renommierter Architekturbüros. Ihre Werke in München werden in der Vortragsreihe vorgestellt.

Kursnummer S217525
Kursdetails ansehen
Veranstalter: Münchner Volkshochschule
Gebühr: 34,00
Entlang der Donau - von Passau bis Budapest
Mi. 05.06.2024 19:00

Die Donau verbindet historische Städte und Landschaften, die auch kulturell verwoben sind. Von Passau aus reisen wir über Linz, Wien und Bratislava nach Budapest. Der Dom St. Stephan in der Dreiflüssestadt Passau war die Mutterkirche des Stephansdoms in Wien. Budapest, als Hauptstadt des ungarischen Teils von Österreich-Ungarn, stand in Konkurrenz zu Wien, das zeigt sich in der Architektur. Auch viele Architekten waren überregional in den Städten entlang der Donau tätig: Otto Wagner in Wien und Budapest, Ödön Lechner in Wien und Bratislava.

Kursnummer S217885
Kursdetails ansehen
Veranstalter: Münchner Volkshochschule
Gebühr: 34,00
Dozent*in: Dr. Kaija Voss
Auf einen Kaffee mit... biblischen und mythologischen Frauengestalten Diana – Eine Frau auf der Jagd
Mi. 12.06.2024 19:00
Diana – Eine Frau auf der Jagd

Die Göttin der Jagd hatte Keuschheit gelobt und lebte mit ihren Nymphen in einer Frauengemeinschaft in den Wäldern. Sie verkörpert nicht nur eine starke und unabhängige Frau, sondern auch eine strenge und prinzipientreue Persönlichkeit. Wer sich nicht an ihre Regeln hielt, wurde bestraft. Das Thema wurde in der Malerei immer wieder auch von großen Künstlern, wie Tizian, aufgegriffen und schmückte die Paläste der herrschenden Elite. In der Frau war scheinbar vieles vereint, was auch einen König oder Kaiser auszeichnen sollte. Lassen Sie uns einen Blick auf Diana werfen und gemeinsam überlegen, ob und wie die Göttin Männern als Vorbild taugte. Der Vortrag wird zeitgleich als Live-Stream angeboten. Wählen Sie bei der Anmeldung (in jedem Fall erforderlich!) zwischen "Präsenz" und "Online".

Kursnummer Z2395K-H
Kursdetails ansehen
Veranstalter: vhs München Nord
Gebühr: 8,00
Fantastische Künstlerhäuser international - Gesamtkunstwerke von München bis New Mexico
Di. 18.06.2024 19:00

Die Villa Stuck als Künstlerhaus ist das Gesamtkunstwerk Franz von Stucks. In ihr vollendet sich sein Streben nach einer Vereinigung aller Künste. Sie repräsentiert seinen Erfolg und war gleichzeitig die wesentliche Inspirationsquelle seines Schaffens. Welche inspirierenden Künstlerhäuser gibt es noch, auch auf anderen Kontinenten? Wir begeben uns auf eine spannende Reise zu den Atelierwohnhäusern von Claude Monet nach Giverny, Georgia O'Keeffe in New Mexico, Jacques Majorelle in Marokko und anderen. In Kooperation mit dem Museum Villa Stuck

Kursnummer S213510
Kursdetails ansehen
Veranstalter: Münchner Volkshochschule
Gebühr: 8,00
Dozent*in: Martha Baer
Shakespeares Romanzen
Mo. 01.07.2024 19:30

Shakespeares Romanzen Mo., 1.7.2024, 19.30-21.30 Uhr Mo., 8.7.2024, 19.30-21.30 Uhr Mo., 15.7.2024, 19.30-21.30 Uhr Mo., 22.7.2024, 19.30-21.30 Uhr Bitte beachten Sie den genauen Terminplan William Shakespeares Bühnenuniversum Bis heute ist er der überwältigendste Fabulierer der Theaterbühne. Goethe hielt ihn gar für den größten Dichter aller Zeiten und Völker. In seinen 36 Dramen hat William Shakespeare (1564-1616) einen ganz eigenen Erzählkosmos aufgerichtet: spannend, witzig, bunt, berückend-schön, abgründig-grausam – alles zugleich, tiefenpsychologisch dicht eben. Doch wer könnte aus dem Stegreif sagen, um was es in Stücken wie „Titus Andronicus“, „Wintermärchen“ oder „Cymbelin“ eigentlich geht?! Ist Shakespeare noch „unser“? In dieser Kurs-Serie, die dem Inhalt der einzelnen Theaterstücke Shakespeares mit zahlreichen Hör- und Videobeispielen gewidmet ist, soll er es wieder werden. Wir folgen dabei der Einteilung der Shakespearschen Bühnenwerke in vier spezielle Werkgruppen: Tragödien, Historien, Komödien und Romanzen

Kursnummer 241-2312D
Kursdetails ansehen
Veranstalter: vhs Taufkirchen
Gebühr: 40,00
Prunk und Pracht um 1900 - die Münchner Künstlervillen von Stuck, Lenbach, Hildebrand
Di. 16.07.2024 19:00

München hat drei große Künstlervillen, die bis heute lebendige Orte der Kunst und kulturellen Begegnung sind: Franz von Lenbach ließ sich am Königsplatz nieder, Franz von Stuck schuf ein Gesamtkunstwerk mit seiner Villa am Isarhochufer. Unweit davon baute der Bildhauer Adolf von Hildebrand sein Wohnhaus mit fünf Ateliers. Der Vortrag stellt die Künstler und ihre Villen vor und erläutert die Bedeutung der Kunstorte - damals und heute. In Kooperation mit dem Museum Villa Stuck, der Städtischen Galerie im Lenbachhaus und der Monacensia im Hildebrandhaus

Kursnummer S213480
Kursdetails ansehen
Veranstalter: Münchner Volkshochschule
Gebühr: 8,00
Dozent*in: Martha Baer
Loading...
24.02.24 00:24:10